Biografie

Geboren in der autonomen Provinz Trient im Norden Italiens, er ist Professor für Saxophon am Konserwatorium "A. Bonporti" in Trient und Ideator, Gründer und Künstlerischer Leiter des ersten Euregio (Trentino, Südtirol, Tirol) Festivals für klassiche Musik namens "Alpen Classica Festival" und des ersten Euregio Saxophonfestival namens “Alpen Classica Saxfest”.

Darüber hinaus kann Massimiliano eine intensive Konzertaktivität mit verschiedenen Ensembles wie das Milano Saxophonquartett (klassische Musik und klassisches Saxophonrepertoire), Sargas duo (Saxophon und Orgel/Klavier), Worksong Duo (Akkordeon und Saxophon) vorweisen. Er trat in den wichtigsten und weltbekannten Konzerthallen wie Konzerthaus Wien, Sala Verdi Mailand, Belgrader Philharmonie, Trento Philarmonie, Teatro Ristori Verona, Triennale Milano, Teatro Vittoria Torino, Muth Theater Wien, Bielsko Concert Hall, Stephansdom Wien, Universität für Musik „Friedrich Chopin“ Varsavia, Musikakademie Katowice, Musikakademie Krakow und bei berühmten Festivals wie Milano Musica, Festival Mito, Transart Festival, Società del Quartetto di Vicenza, Società del Quartetto di Milano, Vienna Saxfest, Musica Riva Festival, Stage internazionale del saxofono di Fermo, Sardinia Organ Fest, Laudes Organi Wien, Vespri dìorgano di Monza, Italian Saxweek, Opera Estate, Chile Saxfest, Festival de Musica da Camera "Chiloè Concertante", Temporada de Musica UTEM (Chile), Tarapaca Musica Festival (Chille),  und viele andere.

Als sehr aktiver Saxophonist hat er zahlreiche Konzerte italien- und europaweit (Polen, Deutschland, Osterreich, Schweiz, Frankreich usw.) und Amerika mit Kammermusikensemble und Orchester gegeben. Viele Uraufführungen von bekannten Komponisten und Komponistinnen wie Christian Lauba, Karlheinz Stockhausen, John Cage, Michael Kuehn, Heather Frasch und vielen anderen wurden von ihm aufgeführt. Außerdem arbeitet er ständig mit italienischen und internationalen Komponisten zusammen, um das Saxophonrepertoire zu erweitern. Als Solist hat er die österreichische Erstaufführung des Concerto “Comenia” für Saxophon und Blassorchester aufgeführt.

Im discographischen Bereich hat eine CD über italienische Musik mit dem Milano Saxophone Quartet für das deutsche Label "ARS" veröffentlicht. Außerdem hat er den Aufnahmepreis der „Fondazione Masi“ im Zusammenhang mit dem internationalen Kammermusikwettbewerb „Salieri-Zinetti“ gewonnen und damit hat er mit dem Milano Saxophonquartett eine Monographie des venezianischen Komponisten Gian Francesco Malipiero aufgenommen. Mit dem „Sargas Duo“ wurde er mit dem „Bank Austria Kunstpreis“ ausgezeichnet, um das Projekt „Double Phaces“ aufzunehmen. Die CD’s werden am Ende 2018 erscheinen.

Was der pädagogischen Arbeit betrifft, ist er ebenfalls sehr aktiv, und hat bereits an der Musikschule “Il Diapason” in Trient, der Musikschule „Musik Graz“ und im Regionalkapellen-Verein Trentinos Unterricht gegeben. Als Konzertspieler und Performer wurde Massimiliano bei verschiedenen nationalen und internationalen Wettbewerben wie „Concorso nazionale di Riccione“, „Concorso internazionale nuovi orizzonti di Arezzo“, „Concorso Agimus Padova“ mit Preisen ausgezeichnet. Er hält regelmäßig Meisterkurse in Europa, Chile, Argentinien.

Was seine Ausbildung betrifft beginnt er zunächst sein Musikstudium als Pianist und bekommt sein erstes Zeugnis am Konservatorium G. Verdi in Mailand. Er spezialisiert sich mit Dozenten der Universität Mozarteum in Salzburg. Danach interessiert er sich für das Saxophone und schließt sein Bachelor- und Master-Studium am Konservatorium G. Verdi in Mailand unter der Leitung von Professor Daniele Comoglio mit besten Noten ab. Weitere Impulse führen ihn nach Wien zu Prof. Lars Mlekusch, wo er ein postgraduate Studium in zeitgenössischer Musik absolviert. Um seine Musikausbildung zu erweitern, hat er auch Kurse in Musikleitung und Dirigieren besucht.

Neben seinem Musikstudium hat er auch das Studium der modernen Sprachen und Literatur und der euro-amerikanischen Sprachen und Literatur mit besten Noten und Auszeichnung in Trient und Graz abgeschlossen. Um die beiden akademischen Zweige (Musik und Literatur) und seine Interessen zu verknüpfen, macht er dezeit ein Doktoratstudium an der Universität Wien. Sein Dissertationsprojekt, „Die Lieder Wizlaw von Rügen: eine literarisch-musikwissenschaftliche Analyse“, befasst sich mit dem Untersuchung der Lieder des mittelalterlichen Lyriker und Musiker namens Wizlaw von Rügen.

Massimiliano ist D’Addario, Zac und Selmer Artist. 

Concerto Comoenia Austrian Premiere
sax-performance contemporanea
Saxophonklasse-2013_2014
sax-basso1
sax-spalla-c
sax b/n
Vienna saxfest  2013performing Metal resculptè 2 for two bass saxophones and live elektronics with pieter Pellens